11.03.2018 (dr) Auferstehungsgemeinde erreicht Zielgerade: „BodanBürgerPreis“ für gesammelte 100.000 Euro

Die Auferstehungsgemeinde Litzelstetten-Dingelsdorf hat ihr Ziel erreicht, 100.000 Euro als Eigenanteil für die Renovierung der evangelischen Kirche aufzubringen. Für diesen Einsatz wurde die Gemeinde am 11. März 2018 vom Verein „Bodanbürger e.V.“ ausgezeichnet. Die Auferstehungsgemeinde ist nach der „Volksbank Litzelstetten“, die im letzten Jahr für ihre Kundennähe während des Umbaus ihrer Filiale geehrt wurde, nun der zweite Träger des „BodanBürgerPreises“, den der Vorsitzende Wolfgang Flick und dessen Stellvertreter Dennis Riehle im Rahmen des sonntäglichen Gottesdienstes an Pfarrer Dr. Christof Ellsiepen und das Fundraising-Team um Bernhard Schallenmüller übergaben.

Passend zum Sonntag „Laetare“ („Freuet euch“) übergaben Flick und Riehle sowohl eine Urkunde, aber auch die Medaille des Vereins als symbolische Anerkennung. In der Würdigung erläuterte Riehle, die evangelische Auferstehungsgemeinde habe mit viel Kreativität, Ideen, abwechslungsreichen Aktionen und Veranstaltungen einen Marathon absolviert, um durch Spenden und Einnahmen die Marke der 100.000 Euro hinter sich zu lassen. Für diesen beharrlichen Einsatz, für das bürgerschaftliche Engagement zugunsten der Auferstehungsgemeinde, die als Kirche sowohl religiöses und kulturelles Leben im Dorf abbilde, aber auch als Bauwerk einen festen Anker im Ort wiederspiegele, erhalte sie den Preis, der als Ehrung gleichsam die zwischenmenschliche Komponente unterstreiche, mit der sich die Gemeinde für die gemeinsame Sache eingebracht habe, so Flick.

Bernhard Schallenmüller zeigte sich dankbar für den Preis, der in der passenden Litzelstetter Tragetasche überreicht wurde, „auf der künftig auch die sanierte Auferstehungskirche zu sehen sein soll“, unterstrich Riehle. Die Verleihung des Preises sei ein wertschätzendes Zeichen für die vielen Anstrengungen, die man auf sich genommen habe, um dem Spendenziel von 100.000 Euro nahe zu kommen. Nun gehen die Vorbereitungen für die Sanierungsarbeiten des Kirchengebäudes voran, insbesondere das Dach wird im Mittelpunkt der Renovierung stehen. Nach dem Erreichen des Eigenanteils wird auch die Landeskirche ihren Kostenanteil übernehmen, sodass schon bald mit Ergebnissen gerechnet werden kann. Die Gemeinde soll in den kommenden Wochen und Monaten über die Details des weiteren Vorgehens informiert werden, die Planungen sind laut Pfarrer Dr. Ellsiepen gut vorangeschritten.

Der „BodanBürgerPreis“ wird in unregelmäßigen Abständen an Institutionen, Organisationen, Einzelpersonen und Vereine verliehen, die nach Ansicht des Vorstands des Vereins mit einem herausragenden Engagement dazu beigetragen haben, ihre Verbundenheit mit der Region zum Ausdruck zu bringen, die Bürgerkommunikation zu stärken oder das Ehrenamt zu fördern.

Verleihung des BodanBürgerPreises mit Bernhard Schallenmüller (3.v.l.) mit seinem Fundraising-Team, Pfarrer Dr. Christof Ellsiepen (2.v.r.) und Wolfgang Flick (rechts) vom Bodanbürger e.V., (c) Foto: Dennis Riehle, Konstanz 
Verleihung des BodanBürgerPreises mit Bernhard Schallenmüller (3.v.l.) mit seinem Fundraising-Team, Pfarrer Dr. Christof Ellsiepen (2.v.r.) und Wolfgang Flick (rechts) vom Bodanbürger e.V., (c) Foto: Dennis Riehle, Konstanz
 

Website der Ortsverwaltung des Konstanzer Teilorts Litzelstetten - erstellt und betreut von WFnet, Konstanz